Nie die Haare rot färben! Nie weisse Schuhe tragen!

Gewalt hat in El Salvador eine lange Geschichte. Dass so viel gemordet wird wie sonst nirgendwo, ist auch das Ergebnis von politischem Versagen und Repression. Ein Besuch in einem Quartier, wo sich sogar der Bäcker vor dem Zuckerkauf fürchtet.

48 Stunden Kohlenkampf

Im Lausitzer Braunkohlerevier legte die globale Antikohlebewegung über Pfingsten eine Produktionsstätte lahm. Die lokale Bevölkerung ist derweil gespalten.

Wo die Linke noch hoffen darf

In Kerala wird am kommenden Montag wohl wieder eine kommunistisch geführte Regierung gewählt. Wieso muss sich die Linke im südindischen Bundesstaat dennoch reformieren?

Dann bleibt noch die Sardine

Ausländische Industrieschiffe, zu viele einheimische Pirogen und mangelnde Transparenz: Das Nachsehen haben die Fischer und Fischverarbeiterinnen an den Küsten des Senegal. Ein Tag an einem Strand südlich von Dakar.

Sehnsucht nach dem starken Mann mit der Pistole in der Hand

Der Wahlkampf auf den Philippinen wird von Kandidaten dominiert, die ein Wiederaufleben der Marcos-Ära versprechen und vor Morden nicht zurückschrecken. Impressionen einer Reise durch ein politisch zutiefst zerrüttetes und sozial gespaltenes Land.

2035 – das Jahr, in dem die Schweiz zum Bioland wird

Mit einer hoch technologisierten und forschungsgetriebenen Landwirtschaft soll der Biolandbau weltweit zum Modell werden. Auch in der Schweiz ist die Diskussion lanciert. Welche Chancen hat die Idee hierzulande?

Der Schatz am Schwendisee

Ein Visionär wollte das Toggenburg mit Musik und Gesang retten. Die Idee eines Klanghauses begeisterte fast das ganze Tal. Bis das St. Galler Kantonsparlament die finanzielle Unterstützung verweigerte.

«In Nordirland vergeben die Menschen nicht so schnell»

Hundert Jahre nach dem irischen Osteraufstand von 1916 ziehen sich die früheren Bürgerkriegsparteien wieder in ihre Wagenburgen zurück. Beobachten lässt sich das besonders in den nordirischen Arbeiter- und Armenquartieren.

Die Entzauberung des Dorfkönigs

Das Aargauer Dorf Oberwil-Lieli macht seit letztem Herbst immer wieder Schlagzeilen. Der Gemeindeammann und SVP-Politprofi Andreas Glarner dominierte das Dorf jahrelang – bis eine junge Frau ihm die Stirn bot.

Sechzehn Schüsse

Ein Journalist und ein schwarzer Aktivist decken einen Skandal auf, der für die Zustände in US-Präsident Barack Obamas Heimatstadt steht: Chicago, die Schaltstelle demokratischer Macht, ist ein Sumpf aus Gewalt, Korruption und Rassismus.

Seiten