ProWOZ

Mr. Guy Krneta

 
Liebe WOZ-AbonnentInnen

Sie haben in den letzten Tagen einen Brief von einem «Mr. Guy Krneta» erhalten, der in der Form eines dieser unzähligen Spam-E-Mails daherkommt, die permanent unsere Mailboxen verstopfen. Und Sie haben sich vielleicht gefragt, ob sich da jemand auf unsere Kosten bereichern will.

Der Brief ist tatsächlich vom Förderverein ProWOZ. Wir haben den Schriftsteller Guy Krneta angefragt, ob er für uns den jährlichen Brief an die WOZ-AbonnentInnen schreiben würde, wie das vor ihm schon Pedro Lenz, Manuel Stahlberger, Lotta Suter und viele andere für uns getan haben. Guy Krneta hat vorgeschlagen, etwas anderes als einen klassischen Spendenwerbebrief zu schreiben (so wie uns Manuel Stahlberger zum Beispiel einen Comic gezeichnet hat). Wir finden seine Idee amüsant – der beiliegende Einzahlungsscheinflyer schien uns als Auflösung geeignet. Die WOZ-LeserInnen haben sich aber (natürlich zu Recht und erfreulicherweise) sehr misstrauisch gezeigt, und wir haben mehrere Anfragen bezüglich der Echtheit des Briefes erhalten.

Sehr Aufmerksame unter Ihnen haben die Kontonummer im Brief mit der auf der ProWOZ-Website verglichen und festgestellt, dass die beiden nicht identisch sind. Das liegt daran, dass der ProWOZ ein allgemeines Hauptkonto hat, daneben aber auch ein Konto für spezielle Aktionen, zu denen der jährliche Brief an die WOZ-AbonnentInnen gehört. In dem Sinn können wir Ihnen bestätigen, dass das Konto mit der Nummer 87-311764-3 dem Förderverein ProWOZ gehört.

Wir danken Ihnen für Ihre Reaktionen und für Ihr Misstrauen, das Sie veranlasst hat uns darauf hinzuweisen, dass uns möglicherweise jemand schaden will.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit und einen guten Start ins neue Jahr.
Herzlich, Ihr ProWOZ-Team

Investieren Sie in Raritäten ...

Der Förderverein ProWOZ ist ein Verein von WOZ-LeserInnen: Sie investieren mit ihrer Mitgliedschaft in «ihre» Wochenzeitung, weil für sie ein unabhängiger Journalismus – jenseits herrschender Beliebigkeit – unverzichtbar ist. Ihre regelmässigen Beiträge sind ein fester Bestandteil des WOZ-Budgets und ermöglichen zum einen Rechercheleistung der WOZ-MacherInnen und sorgen zum anderen für den nötigen Spielraum bei Entwicklungsprojekten in Redaktion und Verlag. Weil aber nicht jedeR gleich viel spenden kann und will, haben wir unterschiedliche Unterstützungsformen entwickelt.
Hintergrund

WOZ Packshot

Was tun, wenn Sie ...

... einfach die WOZ unterstützen möchten?

Die MacherInnen der WOZ brauchen ab und zu neue Computer, ein aktuelles Wörterbuch oder Farbe für Wände. Mit Ihrer Spende verschaffen Sie der WOZ Spielraum für die Weiterentwicklung des Betriebs und leisten damit einen wertvollen Beitrag an das Weiterbestehen der WOZ.